Erfolgreicher Samstag

Lukas bekam nach mehreren Starkwindwochen endlich das ersehnte Wetter ohne tückischen Wind oder Böen und konnte die ersten Alleinstarts ohne Fluglehrer hinter ihm durchführen. Nach der üblichen Zeremonie grautlierten ihm alle Anwesenden zu diesem Erlebnis.

Nils hatte vor, den 50km-Überlandsegelflug nach Lübeck durchzuführen. Dies gestaltete sich beim blauen Himmel ohne wirkliche Anhaltspunkte für Aufwinde zunehmend schwierig. 15km vor dem Ziel musste er sich aus 370 Metern wieder hocharbeiten. Er fand allerdings noch einen letzten Aufwind, der ihm genug Höhe gab, um nach Lübeck zu gelangen.

Herzlichen Glückwunsch euch beiden zu den unvergesslichen Erlebnissen!

Hier der Link zu Nils Flug und Bilder zu Lukas erstem Alleinflug:

Segelfluglager in Neumünster

Nach dem Aufbauen der Zelte am Samstagmorgen begannen wir mit dem regulären Flugbetrieb, der bis in den frühen Abend andauerte. Danach ließen wir es uns beim Grillen gut gehen.

Die Tage bis Donnerstag führten wir den Flugbetrieb fort und ein Teil der Jugendgruppe vom FSCN besuchte nach witterungsbedingten Abbruch des Flugbetriebs am Mittwoch gemeinsam das Freibad am Stadtwald für ein paar Stunden am späten Nachmittag.

Leider spielte das Wetter während des Fluglagers nicht mit, sodass keine ausgedehnten Flüge stattfinden konnten. Den Tiefpunkt wettertechnisch erreichten wir am Donnerstag und Freitag. Das Wetter war so schlecht, dass kein Flugbetrieb möglich war. Stattdessen standen am Donnerstag Wartungs- und Reinigungsarbeiten an. So wurden zum Beispiel das Quad wieder zusammengebaut, Startbus und Lepo gereinigt und später im Vereinsheim das Spleißen geübt.

Doch wir ließen uns vom Wetter nicht unterkriegen und hatten unabhängig vom Wetter das ganze Fluglager durch gute Laune und viel Spaß zusammen.

Freitag war das Wetter leider noch immer nicht gut genug, um zu Fliegen. So verbrachten wir den Tag in Hamburg im Miniaturwunderland und mit einer kleinen Rundfahrt über die Elbe. Am frühen Abend waren wir wieder zurück am Flugplatz.

Am Samstag konnten wir den Flugbetrieb wieder fortführen. Am Samstag bestand Lukas seine theoretische A-Prüfung- die Grundvoraussetzung für seine ersten Alleinflüge.

Am Sonntag, dem Abreisetag, konnten wir ebenso wieder bis in den frühen Nachmittag hineinfliegen, danach bauten wir unsere Zelte ab und beendeten somit das Fluglager.

An dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön an Uwe, der mit seinem Einsatz als Fluglehrer das Fluglager erst möglich gemacht hat.

Bilder aus dem Fluglager sind in der Bildergalerie zu finden.

 

Tschernobyl-Kinder hoben in Neumünster ab

 

Auch in diesem Jahr veranstaltete der Flugsport Club Neumünster e.V. Rundflüge für krebskranke Kinder aus der Ukraine. Die Motorflugsparte flog mit zwei Piloten auf eigene Kosten die Kinder über Neumünster und ermöglichten so den Kindern ein einmaliges Erlebnis.

 

Fortschritt Richtung Segelflugschein

Heute haben Leon und Nils nach den gerade bestandenen Theorieprüfungen ihre B(Leon)- und C(Nils)- Prüfungen bestanden. Neben verschiedenen Flugmanövern stand vor allem die Landung in einem abgesteckten Feld im Fokus, bei der sie beweisen mussten, dass sie die Maschine vollends beherrschen und im Falle einer Außenlandung auch auf einem Feld sicher zum Stehen bekommen.

Erfolgreiche Segelflug-Theorieprüfungen

Am Anfang des Monats haben Nils und Leon ihre Theorieprüfungen in Schacht-Audorf bestanden. Nun müssen sie nur noch ein paar Schritte in der Ausbildung erledigen, ehe sie mit dem 50km-Überlandflug die Ausbildung abschließen und dann die letzte Prüfung, die praktische Prüfung, vor sich haben.

Herzlichen Glückwunsch, Nils und Leon!