Neue Mitglieder

Wir begrüßen in der
 
Segeflugsparte Holger, Rainer und Nikolai recht herzlich! Alle drei sind übrigens auch in der
Motorflugsparte aktiv.
 
Der FSCN wünscht euch viel Spass und erlebnisreiche Flüge bei uns!

Vorfeldfahrten am Airport Hamburg


Der Verein "Hamburg Airport Friends e.V." veranstaltet auch dieses Jahr wieder Vorfeldfahrten. Hier hat man die Gelegenheit, sich am Airport Hamburg umzuschauen, Fotos zu machen und das alles natürlich mit vielen erklärenden Worten.

ACHTUNG-- es sind zwar sechs Vorfeldfahrten aufgeführt, aber es werden sieben sein. Die siebte Vorfeldfahrt wird eine ganz besondere in unserem Jubiläumsjahr sein. Freut Euch drauf!!! Leider können  wir diesen Termin Euch erst später mitteilen. 

Hier nun die Termine sicher und fest gebucht für unsere beliebten Vorfeldfahrten. Dieses Jahr, unserem Jubiläumsjahr, haben wir 7 Fahrten zu den verschiedensten Tagen und Zeiten im Angebot! Ich hoffe, ihr seid alle immer noch begeistert und macht mit.

Gleich einmal vorweg - auf vielfachen Wunsch haben wir versucht, dieses Jahr 6 Vorfeldfahrten unterzubringen und es liegt an Euch ob es was wird. Wenn ihr entsprechend teilnehmt..... nur einmal als Info: um Kostendeckend (also ohne Gewinn) zu fahren müssen bei den Touren bis 17 Uhr "22" Teilnehmer dabei sein und bei den Sonderfahrten ab 17 Uhr oder vor 09 Uhr sogar "30"...Ihr seht, nur ihr könnt uns da helfen!
Dazu kommt, das wir ab der ersten Fahrt in diesem Jahr, Getränke dabei haben werden, wie Kaffee, und Kaltgetränke und das für nur 1,-€ - ich hoffe, auch damit kommen wir Euch entgegen!?


Hier nun die Termine:

20. März           2015  Freitag 15:00 - 17:00 Uhr
17. April           2015 Freitag 15:00 - 17:00 Uhr
09. Mai            2015 Samstag 17:00 - 19:00 Uhr (Tante JU)
21. Juni           2015 Sonntag 06:00 - 08:00 Uhr (Morgenfahrt)
17. Juli            2015 Freitag 18:00 - 20:00 Uhr (Abendfahrt - Ferienbeginn)
20. November  2015 Freitag 18:00 - 20:00 Uhr (Abendfahrt - Abschluss des Jahres)

Der Treffpunkt ist wie am Eingang der NORDTORWACHE. Dort ist der Sicherheitszugang und dort treffen wir uns immer eine halbe Std. bevor es losgeht, natürlich mit gültigem Personalausweis und dem nötigen Kleingeld! Unser alter Eingang wird im Laufe des Jahres umgebaut damit wir ihn wieder nutzen können!

Wie es aussieht werden wir auch in diesem Jahr stabile Preise haben, d.h. für die 2 Std. Rundfahrt (incl. aussteigen mit Security), zahlt der Teilnehmer als HAF-Mitglied 15,-€ und als Gast 17,-€ Rentner und Schüler zahlen 12,-€. Die Kosten sind wieder äußerst knapp kalkuliert, aber wir hoffen, dass ihr alle auch in diesem Jahr wieder dabei seid. Diese Rundfahrten könnt ihr sonst in HAM nicht erleben.
Anmeldungen (verbindliche - Ausnahmen Krankheit) für die jeweiligen Vorfeldfahrten zu jeder Zeit bei mir über PN oder Mail - bitte NICHT über Telefon! Für Kurzentschlossene ist es kein Problem noch mitzukommen! Seid nur rechtzeitig an der NORDTORWACHE.

Natürlich treffen sich viele (auch ich meistens) vorher in der Take Off Lounge um sich aufzuwärmen oder vorher noch zu klönen....dort könnt ihr vorher gerne hinkommen.

Anmeldungen ab SOFORT unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  oder unter PN möglich!

Hallenplätze im Norden (EDHN)

Update November 2015:

Es ist mittlerweile viel Zeit ins Land gegangen, aber es hat sich im Hintergrund einiges entwickelt. Derzeit werden weitere Angebote eingeholt und diese immer wieder von Zeit zu Zeit durchgerechnet. Das Konzept einer Vollfinanzierung einzig durch den Verein ist aus heutiger Sicht weniger tragbar. Die Diskussionen gehen in die Richtung, dass quasi jeder seinen eigenen Part selber finanziert und sich sich der Verein um das Grundgerüst und etwaige Baunebenkosten beteiligen wird.

Im Januar wird es dazu nochmals ein Interessensmeeting geben.

Die Sondierung von möglichen Kampfmitteln wurde durchgeführt und lässt jetzt eine ziemlich genaue finanzielle Kalkulation zu. 

 


 

 

Update August 2015:

Das weitere Vorgehen wurde mit Interessierten an der Halle besprochen und mögliche Kalkulationen diskutiert. 

Eine Besprechung mit der Bauaufsicht Neumünster ergab, dass unserem Vorhaben grundsätzlich nichts im Wege stünde. Einzig ist die verpflichtende Kampfmittelvorerkundung am Flugplatz. Hier sind die Kosten genrell für eine einfache Sondierung an Hand von Luftbildern kalkulierbar, aber nicht, wenn es darum geht, weiter zu sondieren.

Der FSCN klärt zur Zeit mit den zuständigen Behörden, ob es bereits in den 60er Jahren eine solche Sondierung gegeben hat und in wie weit uns die Stadt Neumünster evtl. unterstützen kann.

  


 

Update Juni 2015:

Das grundsätzliche Konzept steht und würde auf eine arttypische Halle hinauslaufen, die jederzeit weiter ausgebaut werden könnte. Motor- und Segelflieger hätten selbstverständlich  beide die Möglichkeit, Gerätschaften entsprechend in der Halle unterzustellen.

Angebote liegen mittlerweile vor und es kristallisiert sich Stand heute auch ganz deutlich ein Favorit heraus. Auf Grundlage der Angebote und den evtl. Baunebenkosten wurde Anfang Juni eine Kalkulation aufgestellt, die uns die Machbarkeit aufzeigen soll. 

Parallel dazu wird derzeit ein Bodengutachten erarbeitet, um die Nebenkosten für etwaige Erdarbeiten herauskristallisieren zu können.

Das weitere Vorgehen sieht vor, sich zeitnah mit den Interessierten zu treffen und die Hallenoption nebst der Kalkulation zu besprechen.

In dieser Besprechung werden die kommenden Maßnahmen ebenfalls ein Thema sein.

 


 

Update März 2015:

Derzeit wir an einer Ausdetaillierung eines handfesten Konzeptes gearbeitet. Sich an diesem Projekt noch zu beteiligen ist ganz einfach, denn jeder kann eigene Ideen einbringen, am Konzept mitarbeiten oder auch gerne finanziell unterstützen.

Email an den Vorstand reicht - wir bringen euch entsprechend zusammen ;-)


 

Der Flugsport-Club Neumünster e.V. plant den Bau einer eigenen Halle und sucht Sponsoren oder Interessierte, die sich mit dem Mieten eines Hallenplatzes an dem Projekt "Neubau einer Halle" beteiligen wollen.

Derzeit befinden wir uns in der Planungsphase, so dass noch die Möglichkeit besteht, eigene Ideen oder Erfahrungen entsprechend bei uns mit einzubringen.

Grundsätzlich stellen wir uns vor, geeignet viele Mieter zu finden, die für einen festen Zeitraum einen Stellplatz bei uns mieten. Auf diesem Weg tragen wir gemeinsam die Fixkosten der Halle.

Wer also Interesse hat, seinen Flieger in eine neue Halle zu stellen und das Konzept an einer Halle mitzuentwickeln, der setzt sich bitte mit dem Vorstand des Flugsport-Club Neumünster e.V. in Verbindung.

 

 

Tandemsprünge aus dem Flugzeug

FSC Neumünster beim Jugendvergleichsfliegen vorne mit dabei

 

Am vergangen Wochenende fand das 30. Bundesjugendvergleichsfliegen im Segelflug in Breitscheid (Hessen) statt. Insgesamt nahmen 46 Piloten aus 16 Bundesländern mit ihren Mannschaften teil. Durch den 1. Platz beim Landesentscheid Anfang September in Grube an der Ostsee hatte sich Pilot Lennart Maarten Hildebrandt (20) zusammen mit Melvin Sell aus Aukrug (2. Platz) und Finn Niklas Reimers aus Uetersen (3.Platz) als Vertreter für Schleswig-Holstein qualifiziert.

Beim Jugendvergleichsfliegen handelt es sich um einen Wettbewerb unter jugendlichen Segelfliegern, bei dem in 3 Wertungsflügen verschiedene Aufgaben an die Piloten gestellt werden. Dazu zählen saubere und einwandfreie Starts, ein vielseitiges Programm in der Luft, unterschiedliche Landeanflüge und das punktgenaue Landen in einem abgesteckten Zielfeld. Bewertet werden diese Manöver jedes Jahr durch erfahrene Fluglehrer. Beim Bundesentscheid dürfen pro Bundesland die 3 besten Piloten aus den Vorentscheiden teilnehmen.

Die Anreise des FSC Neumünster mit ihrem Segelflugzeug "Club Astir IIIb" nach Hessen erfolgte bereits am Freitag, wo vor Ort das Zeltlager aufgebaut wurde und mit einem ortskundigen Fluglehrer in einem doppelsitzigen Segelflugzeug die Umgebung und besondere Hinweise in der Luft besprochen wurden.

Samstags fanden dann die Wertungsflüge bei später schönstem Wetter statt. Die Flüge der Schleswig-Holsteiner erfolgten im Großen und Ganzen genau so, wie sie es sich vorgestellt und trainiert hatten.

Sonntags bei der Siegerehrung stand fest, dass Pilot Hildebrandt mit dem 8. Platz wieder bester Schleswig-Holsteiner vor Reimers (15. Platz) und Sell (33. Platz) und insgesamt wieder weit vorne mit dabei war. "Auf unsere Platzierungen und die Teilnahme am Bundesentscheid können wir wieder richtig stolz sein!", sagte Jugendgruppenleiter Hildebrandt. In der Länderwertung erreichte Schleswig-Holstein aus den 16 Bundesländern den 6. Platz.

Der beste Pilot kam dieses Jahr aus Nordrhein-Westfalen, das beste Bundesland wurde Niedersachsen.

Ebenfalls stolz konnten alle aus Schleswig-Holstein angereisten Freunde und Helfer aus den 3 Clubs sein, denn auch personenmäßig waren sie wieder in einheitlichen T-Shirts stärkste Kraft.

Die Segelflieger des FSCN  treffen sich noch bis Oktober an jedem Wochenende ab 10 Uhr auf dem Flugplatz im Baumschulenweg. Segelfliegen kann man schon ab 14 Jahren und nach oben sind bei guter Gesundheit keine Grenzen gesetzt.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unter www.fscn.de