Motorflug-Ausbildung

Motorflug-Ausbildung

 
Wer kann Fliegen?
 
Frauen und Männer. Alt und Jung. Die Ausbildung im FSCN kann im Alter von 16 Jahren begonnen, die Lizenzprüfung mit Vollendung des 17. Lebensjahres abgelegt werden. Voraussetzung ist das Fliegerärztliche Tauglichkeitszeugnis.
 
Wo kann ich Fliegen lernen?
 
Ausgebildet wird bei uns am Flugplatz Neumünster mit den Vereinsmaschinen. Es gibt unterschiedliche Lizenzen: Eine national gültige zum Steuern von Luftfahrzeugen bis zu einer Höchstmasse von 750kg sowie eine internationale, die zum Fliegen von Luftfahrzeugen bis 2000kg Höchstabfluggewicht berechtigt. Beide sind ausbaufähig zu höherwertigen Berechtigungen.
 
 

himmelfahrt

 
 
Was gehört zur Ausbildung?
 
Ohne Theorie geht nichts. Navigation, Technik, Luftrecht, Meteorologie, menschliches Leistungsvermögen und Verhalten in besonderen Fällen sind u.a. Pflichtfächer. Ausserdem braucht man ein Sprechfunkzeugnis. Je nach angestrebter Lizenz benötigt man ca. 35 Flugstunden, teils mit, teils ohne Fluglehrer. Nach Erwerb der Lizenz sind in alterabhängigen Intervallen eine Untersuchung durch den Fliegerarzt und alle zwei Jahre ein Übungsflug sowie eine bestimmte Mindestanzahl Flugstunden nachzuweisen.
 
 
 

landung

 
 
Die Flugzeuge
 
Die Motorflugzeuge sind einmotorige, zwei- bis viersitzige Flugzeuge. Typische Maschinen, wie die viersitzige Piper PA28, verfügen über Kolbenmotoren mit 180 PS und sind im Reiseflug bei ungefähr 950km Reichweite rund 200km/h schnell. Moderne, zweisitzige Schul- und Reiseflugzeuge haben eine Leistung von 100PS und können bei einer Reichweite von rund 500km plus Sicherheitsreserve eine Reisegeschwindigkeit von rund 180km/h erreichen.
Ob im Vereinsflugzeug, klassischem Doppeldecker oder schnellem Reiseflugzeug. Das Fliegen von Motorflugzeugen ist immer ein faszinierendes Erlebnis- erst recht, wenn Frau oder Mann das Steuer selbst in der Hand haben.
Navigationswettbewerbe, Kunstflug, das Schleppen von Segelflugzeugen sind Beispiele für die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Motorflugzeugen im Luftsport.
 
Benötige ich ein eigenes Flugzeug?
 
Nein. Wir stellen unseren Piloten nach bestandener Prüfung die Flugzeuge zur Preisen ab etwa 100 Euro pro Stunde (inklusive der Betriebsstoffe) zur Verfügung. Berechnet wird allerdings nur die reine Flugzeit, vom Abheben bis zum Aufsetzen der Räder. Vereinsflugzeuge sind Gemeinschafteigentum. Eine kostengünstige Alternative zum individuellen Flugzeugkauf bieten Haltergemeinschaften.
 
Was kostet ein Flugschein?
 
Für den Erwerb des Flugscheins im Verein sollte man mindestens 7ooo Euro einplanen - die Kosten können jedoch, abhängig von vielen Faktoren, variieren. (Bei gewerblichen Flugschulen ist die Ausbildung meist teurer.)
 

Voraussetzung einer Ausbildung im FSCN ist die Mitgliedschaft in unserem Verein, die mit weiteren Kosten verbunden ist.

Beachten Sie bitte weiterhin, dass es sich hier um eine Beispielrechnung handelt, die je nach Begabung und zeitlichen Verfügbarkeiten des Schülers variieren kann.

Wir beraten Sie gerne! Kommen Sie gerne am Wochende auf den Flugplatz; dort finden Sie immer einen Ansprechpartner, der Ihnen gerne weiterhilft.